• Home
  • News
  • Zwischen Donau und Ries ist die DonauriesAusstellung!

28 weitere Arbeitgeber in der Region sind „Top-Arbeitgeber DONAURIES“

Auszug von: donau-ries-aktuell.de

28 weitere Arbeitgeber in der Region sind „Top-Arbeitgeber DONAURIES“
Es braucht heutzutage mehr als nur ein gutes Gehalt, um Mitarbeiter zu gewinnen, zu halten und zu hoher Leistung zu motivieren. Vielmehr muss das Gesamtpaket stimmen, Mitarbeiter müssen sich im Unternehmen, im Betrieb, bei einer Institution wohl und wertgeschätzt fühlen. Das ist dann der Fall, wenn es eine partnerschaftliche Unternehmenskultur und eine am Menschen orientierte Führung gibt. Für 28 Arbeitgeber im Landkreis sind dies nicht nur Schlagworte, sondern gelebte Unternehmensphilosophie. Dafür wurden sie nun vom Wirtschaftsförderverband DONAURIES mit dem Label „TOP-Arbeitgeber DONAURIES“ ausgezeichnet. Festredner war Dr. Jürgen Michels, Chefvolkswirt und Leiter Research der Bayern LB in München.
Donauwörth/Landkreis – Der Wirtschaftsförderverband widmet sich seit 2008 dem Thema Unternehmenskultur, auch aus der Überzeugung heraus, dass Unternehmenskultur für Arbeitgeber wichtig ist, neue und fähige Mitarbeiter zu finden. Landrat Stefan Rößle, Vorsitzender des Wirtschaftsförderverbandes DONAURIES e. V., erinnerte in seiner Begrüßung daran, er habe das Thema damals aufgegriffen, weil Unternehmenskultur dazu beitragen kann, den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. „In Zeiten, wo sich Arbeitnehmer den Arbeitgeber häufig aussuchen können, wird es zunehmend wichtig, sich als Arbeitgeber ins rechte Licht zu rücken. Dazu bieten wir mit dem Label TOP-Arbeitgeber DONAURIES die richtige Plattform“, erklärte Rößle mit Verweis auf das Thema Fachkräftesicherung. Seit 2008 wurden unterschiedliche Themen angegangen und 2016 erstmals 30 Arbeitgeber aus der Region mit dem Label „Top-Arbeitgeber DONAURIES“ ausgezeichnet. Bereits 2012 wurde der Preis für Unternehmenskultur verliehen.

28 Arbeitgeber erhalten Auszeichnung

Die 28 Arbeitgeber, die die Auszeichnung in diesem Jahr erhalten, kommen aus unterschiedlichsten Branchen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie den Wert einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur erkannt haben und ihre Unternehmenskultur leben. Sie investieren in die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter, bieten spezielle Aus- und Weiterbildungsangebote, sind sozial engagiert, nehmen Umweltschutz ernst und ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familien. Und sie können dies alles auch belegen und nachweisen. Denn die Auszeichnung als TOP-Arbeitgeber DONAURIES erhält nur, wer in den sieben Kriterien Aus- und Weiterbildung, Familienfreundlichkeit, Gesundheit, Mitarbeiterorientierung und Führung, Sicherheit, Soziales Engagement und Umwelt die entsprechenden Zertifikate, Nachweise, Betriebsvereinbarungen oder dergleichen vorlegen kann. Auch die Wertvorstellungen des Unternehmens müssen dargelegt werden.

Veit Meggle, Geschäftsführer des Wirtschaftsförderverbandes, erläuterte die Entstehung des Labels und die sieben Kriterien. Dabei betonte er, dass es bei dem Label nicht um eine Bewertung gehe, wer die bessere Unternehmenskultur habe. Vielmehr gehe es um die im Betrieb gelebte Unternehmenskultur, das Label unterscheide daher auch nicht nach Unternehmensgröße oder Branchenzugehörigkeit.

Anschließend stellten Veit Meggle und Jörg Eyrainer, Mitglied im Beirat für Unternehmenskultur des Wirtschaftsförderverbandes DONAURIES e.V., die 28 Arbeitgeber vor, die künftig mit der Auszeichnung „TOP-Arbeitgeber DONAURIES“ werben dürfen und dafür auch ein Schild mit dem Label erhielten: Anton Eireiner GmbH, Architekturbüro Mener, AVS Taglieber GmbH, Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband Nordschwaben, Bullinger Gartengestaltung GmbH & Co. KG, Demharter & Partner, Döderlein Spedition GmbH, Druckerei C.H.Beck, erdgas schwaben gmbh, Firmengruppe Appl, Franz Leinfelder Logistik GmbH, Frickhinger´sche Apotheke zum Einhorn, Gemeinde Fremdingen, Gemeinde Tapfheim, HS Fachmarkt Vertriebs-GmbH, Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG, Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Donau-Ries e.V., Lessmann GmbH, Möbel Meßmer, MR Plan Group, PAS Dr. Hammerl GmbH & Co. KG, Praxis Dr. Karl Wieser, R. Ott GmbH, Seel Mineralöl-Handels GmbH & Co. KG, Stadt Oettingen i. Bay., Stiftung Sankt Johannes, Thannhauser Straßen- und Tiefbau GmbH, Zott SE & Co. KG.

Label „TOP-Arbeitgeber DONAURIES“

Initiiert wurde das Label „TOP-Arbeitgeber DONAURIES“ vom Beirat für Unternehmenskultur des Wirtschaftsförderverbandes DONAURIES. Er hat auch die Kriterien und Indikatoren erarbeitet. Das Label wird jährlich verliehen und gilt jeweils für drei Jahre. Beteiligen können sich alle Partner der Marke DONAURIES.

Den Festvortrag hielt Dr. Jürgen Michels, Chefvolkswirt und Leiter Research der Bayern LB in München. Er ist ein fundierter Kenner der bayerischen, deutschen und europäischen Wirtschaftsszene und zeigte seine Sicht auf die aktuellen wirtschafts- und finanzmarktpolitischen Entwicklungen auf.

Das Label „Top-Arbeitgeber DONAURIES 2017“ wurde in diesem Jahr im Rahmen der DONAURIES-Ausstellung  vergeben. Wie Landrat Rößle betonte, handelt es sich dabei um eine der größten Verbrauchermessen im weiteren Umkreis. „Und sie ist ein vielbeachtetes Schaufenster der Wirtschaft unserer Region“, erklärte Rößle, denn sie bilde ein hervorragendes Forum, die Leistungskraft der regionalen Wirtschaft – sei es nun Industrie, Produktion, Handwerk, Landwirtschaft oder Dienstleistung – eindrucksvoll herauszustellen. Daher sei die DONAURIES-Ausstellung der ideale Veranstaltungsort für die Verleihung des Labels.

Die musikalische Umrahmung des Festaktes übernahm die musiMacherei aus Monheim. Beim anschließenden kalten Buffet bestand die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Informationen zum Label „TOP-Arbeitgeber DONAURIES 2017“ und kurze Porträts der Preisträger gibt es auf dem Regionalportal unter www.donauries.bayern. (pm

Zugehörige Artikel

Login